verkehr-absurd.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

203 Bilder
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite  >>
Zu enge Fahrspuren: In der Treskowallee wurde unter der verbreiterten Bahnbrücke nun eine neue provisorische Fahrbahn samt Fahrradspur angebracht. An der Kreuzung zur Wandlitzstraße wurde die vorhandene Fahrspur dafür aber nicht nach links verschoben, sondern der Fahrradstreifen reingequetscht. Wenn hier zweispurig Autos fahren oder gar ein Lkw einen Radfahrer überholen will, wird es lebensgefährlich. Selbst ein Überholabstand von 10cm gegenüber Radfahrern ist hier zulässig und auch zu erwarten. Februar 2017, Berlin Karlshorst

Nachtrag: Ich habe von der Verkehrslenkung Berlin die Auskunft erhalten, dass es sich hier nicht um einen Schutzstreifen, sondern um einen Vorbeifahrstreifen mit vorgezogener Haltelinie handelt, der ausdrücklich Teil der rechten Fahrspur ist.
Zu enge Fahrspuren: In der Treskowallee wurde unter der verbreiterten Bahnbrücke nun eine neue provisorische Fahrbahn samt Fahrradspur angebracht. An der Kreuzung zur Wandlitzstraße wurde die vorhandene Fahrspur dafür aber nicht nach links verschoben, sondern der Fahrradstreifen reingequetscht. Wenn hier zweispurig Autos fahren oder gar ein Lkw einen Radfahrer überholen will, wird es lebensgefährlich. Selbst ein Überholabstand von 10cm gegenüber Radfahrern ist hier zulässig und auch zu erwarten. Februar 2017, Berlin Karlshorst Nachtrag: Ich habe von der Verkehrslenkung Berlin die Auskunft erhalten, dass es sich hier nicht um einen Schutzstreifen, sondern um einen Vorbeifahrstreifen mit vorgezogener Haltelinie handelt, der ausdrücklich Teil der rechten Fahrspur ist.
Thomas

nextbike in Berlin. Der neue, vom Berliner Senat bestellte Anbieter löst Call-a-Bike ab und hat ambitionierte Ziele. Schon im ersten Jahr soll mit 2000 Rädern gestartet werden, diese Zahl soll im Laufe der Jahre auf 5000 gesteigert werden. Der unterlegene Anbieter Call-a-Bike hat sich mit Lidl zusammengetan und kommt etwa zeitgleich mit nextbike wieder, 3500 Lidl-Bikes sollen dann ohne Stationsbindung ausgeliehen werden können. 12.12.2016, Bahnhof Lichtenberg, Nextbike-Station im Testbetrieb
nextbike in Berlin. Der neue, vom Berliner Senat bestellte Anbieter löst Call-a-Bike ab und hat ambitionierte Ziele. Schon im ersten Jahr soll mit 2000 Rädern gestartet werden, diese Zahl soll im Laufe der Jahre auf 5000 gesteigert werden. Der unterlegene Anbieter Call-a-Bike hat sich mit Lidl zusammengetan und kommt etwa zeitgleich mit nextbike wieder, 3500 Lidl-Bikes sollen dann ohne Stationsbindung ausgeliehen werden können. 12.12.2016, Bahnhof Lichtenberg, Nextbike-Station im Testbetrieb
Thomas

Verkehr mit dem Fahrrad / Mieträder / nextbike Berlin

306 1200x675 Px, 13.12.2016

Ausweichspur in der Mitte der Straße in Interlaken. Ein interessantes Konzept, das die in Deutschland oft vorzufindende Variante mit beidseitigen Radfahrstreifen in engen Straßen, die vom Kraftverkehr STVO-widrig mitbenutzt werden müssen, ablösen könnte. Aber sicher in Deutschland nicht zulässig ;-)
Ausweichspur in der Mitte der Straße in Interlaken. Ein interessantes Konzept, das die in Deutschland oft vorzufindende Variante mit beidseitigen Radfahrstreifen in engen Straßen, die vom Kraftverkehr STVO-widrig mitbenutzt werden müssen, ablösen könnte. Aber sicher in Deutschland nicht zulässig ;-)
Thomas

Verkehr mit dem Auto / Verkehrswege / Straßen

433 1200x900 Px, 27.09.2016

Unfallkreuzung Marktstraße / Hauptstraße in Rummelsburg. Im Dezember 2015 wurde hier eine Radfahrerin von einem rechtsabbiegenden Lkw überfahren und dabei getötet. Das Kreuzungsdesign ist hier für Radfahrer besonders ungünstig gestaltet, verschärft wird das durch eine Fahrrad-Aufstellspur, die direkt in den toten Winkel führt. Dezember 2015, Berlin Rummelsburg
Unfallkreuzung Marktstraße / Hauptstraße in Rummelsburg. Im Dezember 2015 wurde hier eine Radfahrerin von einem rechtsabbiegenden Lkw überfahren und dabei getötet. Das Kreuzungsdesign ist hier für Radfahrer besonders ungünstig gestaltet, verschärft wird das durch eine Fahrrad-Aufstellspur, die direkt in den toten Winkel führt. Dezember 2015, Berlin Rummelsburg
Thomas

 Benutzungspflicht hier aufgehoben - Radfahren auf der Fahrbahn ist zulässig , so steht es auf Schildern in der Puschkinallee in Berlin. Kaum eine Regel verursacht mehr Probleme zwischen Auto- und Radfahrern. Radfahrer, die STVO-konform neben einem Radweg auf der Fahrbahn fahren, werden auf der Fahrbahn angehupt, angeschrien und nicht selten absichtlich gefährdet. Dass man in den Straßen auf STVO-Grundlagen hinweisen muss, ist traurig, aber leider nötig. 14.6.2016, Berlin
"Benutzungspflicht hier aufgehoben - Radfahren auf der Fahrbahn ist zulässig", so steht es auf Schildern in der Puschkinallee in Berlin. Kaum eine Regel verursacht mehr Probleme zwischen Auto- und Radfahrern. Radfahrer, die STVO-konform neben einem Radweg auf der Fahrbahn fahren, werden auf der Fahrbahn angehupt, angeschrien und nicht selten absichtlich gefährdet. Dass man in den Straßen auf STVO-Grundlagen hinweisen muss, ist traurig, aber leider nötig. 14.6.2016, Berlin
Thomas

Linksabbiegeführung für Radfahrer in Erfurt. So etwas kann im Ausnahmefall durchaus Sinn machen - hier muss man allerdings gegen die STVO verstoßen, um der Führung zu folgen. Erfurt, Arnstädter Straße Ecke Viktor-Scheffel-Straße, 29.10.2015
Linksabbiegeführung für Radfahrer in Erfurt. So etwas kann im Ausnahmefall durchaus Sinn machen - hier muss man allerdings gegen die STVO verstoßen, um der Führung zu folgen. Erfurt, Arnstädter Straße Ecke Viktor-Scheffel-Straße, 29.10.2015
Thomas

Radverkehrsförderung war einer der Punkte im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag von Thüringen im Dezember 2015. Der Radweg vorm Erfurter Landtag ist weiterhin benutzungspflichtig, mies gepflastert und vom Gehweg nicht sichtbar abgetrennt. Ein Omen? 29.10.2015
Radverkehrsförderung war einer der Punkte im rot-rot-grünen Koalitionsvertrag von Thüringen im Dezember 2015. Der Radweg vorm Erfurter Landtag ist weiterhin benutzungspflichtig, mies gepflastert und vom Gehweg nicht sichtbar abgetrennt. Ein Omen? 29.10.2015
Thomas

Radstreifen in Sömmerda. Dieser nicht mal einen Meter breite, im spitzen Winkel am Fahrbahnrand endende Streifen beginnt tatsächlich als Radstreifen. So wird sozialer Druck erzeugt: Autofahrer erwarten, dass Radfahrer im äußersten Randbereich fahren und werden diejenigen, die das zur Eigensicherung nicht tun, anfeinden und gefährden. 29.10.2015
Radstreifen in Sömmerda. Dieser nicht mal einen Meter breite, im spitzen Winkel am Fahrbahnrand endende Streifen beginnt tatsächlich als Radstreifen. So wird sozialer Druck erzeugt: Autofahrer erwarten, dass Radfahrer im äußersten Randbereich fahren und werden diejenigen, die das zur Eigensicherung nicht tun, anfeinden und gefährden. 29.10.2015
Thomas

Feuerwehrzufahrten in der Berliner Begegnungszone der Maaßenstraße? Dass eine Straße so umgebaut werden soll, dass am Ende Parkplätze wegfallen und Fußgänger flächenmäßig bevorzugt werden, sorgt für erhitzte Diskussionen. Zu den Argumenten gehört dann auch das der Sicherheit: 

Würde die Feuerwehr im Notfall die Häuser erreichen, vor denen mit Pollern abgetrennte Bereiche für Fußgänger geschaffen wurden? Beantworten kann ich das nicht - ich habe aber hier beispielsweise eine Einfahrt vorgefunden, an anderer Stelle abschließbare Poller gesehen, bei denen ich davon ausgehe, dass die Feuerwehr Schlüssel hat. 24.10.2015
Feuerwehrzufahrten in der Berliner Begegnungszone der Maaßenstraße? Dass eine Straße so umgebaut werden soll, dass am Ende Parkplätze wegfallen und Fußgänger flächenmäßig bevorzugt werden, sorgt für erhitzte Diskussionen. Zu den Argumenten gehört dann auch das der Sicherheit: Würde die Feuerwehr im Notfall die Häuser erreichen, vor denen mit Pollern abgetrennte Bereiche für Fußgänger geschaffen wurden? Beantworten kann ich das nicht - ich habe aber hier beispielsweise eine Einfahrt vorgefunden, an anderer Stelle abschließbare Poller gesehen, bei denen ich davon ausgehe, dass die Feuerwehr Schlüssel hat. 24.10.2015
Thomas

Leben in der Stadt / Miteinander / Begegnungszonen

674 1200x900 Px, 25.10.2015

Berliner Begegnungszone Maaßenstraße. Orientiert an den österreichischen Begegnungszonen, die dort in der STVO verankert sind, sollen hier Fußgänger die gesamte Fahrbahn nutzen können, Fahrzeuge dürfen maximal 20 km/h schnell fahren. Die deutsche STVO sieht so eine Konstruktion nicht vor, Fußgänger dürfen hier - entgegen der Inschrift auf der Tafel - Fahrbahnen nur zügig überqueren, nicht aber mitbenutzen. 24.10.2015
Berliner Begegnungszone Maaßenstraße. Orientiert an den österreichischen Begegnungszonen, die dort in der STVO verankert sind, sollen hier Fußgänger die gesamte Fahrbahn nutzen können, Fahrzeuge dürfen maximal 20 km/h schnell fahren. Die deutsche STVO sieht so eine Konstruktion nicht vor, Fußgänger dürfen hier - entgegen der Inschrift auf der Tafel - Fahrbahnen nur zügig überqueren, nicht aber mitbenutzen. 24.10.2015
Thomas

Leben in der Stadt / Miteinander / Begegnungszonen

620 1200x900 Px, 25.10.2015

Normalerweise haben auch Nebenstraßen keine Aufenthaltsqualität. Enge Gehwege, reihenweise parkende Fahrzeuge, schmale Fahrbahnen. Hier hat man eine Hälfte der Straße voll den Flaneuren zugeschrieben, die Fahrbahn ist mehr zum Fahren als zum Parken geeignet, bei schönster Sonne sind spazierende oder sitzende Fußgänger eine deutliche Mehrheit, der hier tatsächlich ordentlich Platz zugesprochen wird. 24.10.2015
Normalerweise haben auch Nebenstraßen keine Aufenthaltsqualität. Enge Gehwege, reihenweise parkende Fahrzeuge, schmale Fahrbahnen. Hier hat man eine Hälfte der Straße voll den Flaneuren zugeschrieben, die Fahrbahn ist mehr zum Fahren als zum Parken geeignet, bei schönster Sonne sind spazierende oder sitzende Fußgänger eine deutliche Mehrheit, der hier tatsächlich ordentlich Platz zugesprochen wird. 24.10.2015
Thomas

Leben in der Stadt / Miteinander / Begegnungszonen

575 1200x900 Px, 25.10.2015

Fußspuren symbolisieren das Miteinander. Die Kriterien für einen Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) sind hier nicht erfüllt, die Fußspuren sollen gegenseitige Rücksicht einfordern. Tatsächlich beobachtete ich bei meiner kurzen Erkundung nicht nur einen Fußgänger, der - zur Verärgerung des jeweils zum Bremsen gezwungenen Autofahrers - von einem eigenen Vorrang ausging. Die berlinweite Berichterstattung und die Schilder, die eine Gleichberechtigung suggerieren, wirken erstaunlich stark. 24.10.2015
Fußspuren symbolisieren das Miteinander. Die Kriterien für einen Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) sind hier nicht erfüllt, die Fußspuren sollen gegenseitige Rücksicht einfordern. Tatsächlich beobachtete ich bei meiner kurzen Erkundung nicht nur einen Fußgänger, der - zur Verärgerung des jeweils zum Bremsen gezwungenen Autofahrers - von einem eigenen Vorrang ausging. Die berlinweite Berichterstattung und die Schilder, die eine Gleichberechtigung suggerieren, wirken erstaunlich stark. 24.10.2015
Thomas

Leben in der Stadt / Miteinander / Begegnungszonen

518 1200x900 Px, 25.10.2015

Begegnungszone Maaßenstraße und der Radweg. Damit die Radfahrer die Fahrt von der Maaßenstraße in Richtung Nollendorfplatz gut überstehen, platziert man sie rechts von rechtsabbiegenden Fahrzeugen. Ohne Not - denn eine ernsthafte Verkehrsbelastung ist hier nicht zu erkennen - setzt man Radfahrer auch bei neu gestalteten Kreuzungen den typischen Gefahren des Abbiegeunfalls aus. 24.10.2015
Begegnungszone Maaßenstraße und der Radweg. Damit die Radfahrer die Fahrt von der Maaßenstraße in Richtung Nollendorfplatz gut überstehen, platziert man sie rechts von rechtsabbiegenden Fahrzeugen. Ohne Not - denn eine ernsthafte Verkehrsbelastung ist hier nicht zu erkennen - setzt man Radfahrer auch bei neu gestalteten Kreuzungen den typischen Gefahren des Abbiegeunfalls aus. 24.10.2015
Thomas

Leben in der Stadt / Miteinander / Begegnungszonen

487 1200x900 Px, 25.10.2015

Bemalte Schilder: Das Grünanlagenschild verbietet das Radfahren, allerdings kann es auf einer Zusatztafel erlaubt werden. Nur was, wenn das Schild bemalt wurde? Bellevue Köpenick
Bemalte Schilder: Das Grünanlagenschild verbietet das Radfahren, allerdings kann es auf einer Zusatztafel erlaubt werden. Nur was, wenn das Schild bemalt wurde? Bellevue Köpenick
Thomas

Noch Fragen?
Noch Fragen?
Thomas

Radfahren ist auch in Bratislava immer beliebter, insbesondere touristische Radtouren im slowakisch - österreichisch - ungarischen Grenzgebiet sind sehr beliebt. Radstreifen gibt es in Bratislava selten, und was man hier sieht, bedarf keiner weiteren Worte. Häufiger sind die weiter vorne im Bild zu sehenden Piktogramme auf der Fahrbahn - am äußerst rechten Rand. 24.8.2015, nahe Bratislava Hbf.
Radfahren ist auch in Bratislava immer beliebter, insbesondere touristische Radtouren im slowakisch - österreichisch - ungarischen Grenzgebiet sind sehr beliebt. Radstreifen gibt es in Bratislava selten, und was man hier sieht, bedarf keiner weiteren Worte. Häufiger sind die weiter vorne im Bild zu sehenden Piktogramme auf der Fahrbahn - am äußerst rechten Rand. 24.8.2015, nahe Bratislava Hbf.
Thomas

Fahrradstadtplan Berlin, basierend auf Openstreetmap-Daten. Bei der Planung von Fahrradfahrten ist es hilfreich zu wissen, wo sich Radwege (rot), Fahrradspuren (blau), Busspuren (rosa), Fahrradfreigaben (grün) und Fahrradverbote (schwarz) befinden. Ganz wichtig, und oft vergessen, ist zudem die Information, welche Straßen einen schlechten Belag, insbesondere Kopfsteinpflaster, haben.

Ich habe in den letzten Monaten viel Herzblut in eine neue Onlinekarte gesteckt. Perfekt ist sie noch nicht, aber doch hoffentlich ein Anfang. Meinungen würden mich sehr interessieren.

Daten von Openstreetmap-Mitwirkenden, Lizenz: OdBL
Karte: Fahrrad-Stadtplan.eu http://www.fahrrad-stadtplan.de/deutschland/berlin/
Fahrradstadtplan Berlin, basierend auf Openstreetmap-Daten. Bei der Planung von Fahrradfahrten ist es hilfreich zu wissen, wo sich Radwege (rot), Fahrradspuren (blau), Busspuren (rosa), Fahrradfreigaben (grün) und Fahrradverbote (schwarz) befinden. Ganz wichtig, und oft vergessen, ist zudem die Information, welche Straßen einen schlechten Belag, insbesondere Kopfsteinpflaster, haben. Ich habe in den letzten Monaten viel Herzblut in eine neue Onlinekarte gesteckt. Perfekt ist sie noch nicht, aber doch hoffentlich ein Anfang. Meinungen würden mich sehr interessieren. Daten von Openstreetmap-Mitwirkenden, Lizenz: OdBL Karte: Fahrrad-Stadtplan.eu http://www.fahrrad-stadtplan.de/deutschland/berlin/
Thomas

Neue Benutzungspflicht in der Puschkinallee. Bisher konnten Radfahrer hier zwischen Radweg und Fahrbahn wählen. Allerdings gibt es an der Kreuzung zur Elsenstraße (weiter hinten im Bild) keine Geradeausspur, obwohl Radfahrer geradeaus fahren können. Also hat man vor ca. einem Jahr eine  besondere Gefahrenlage  erkannt und die Radfahrer verpflichtet, im Kreuzungsbereich den Radweg zu benutzen. Auf eine Auffahrt hat man verzichtet, stattdessen müssen Radfahrer auf der Fahrbahn nun stark abbremsen (erhöhtes Unfallrisiko), zwei 90°-Schlenker vollziehen und dann die Kreuzung auf dem Radweg überqueren (erhöhtes Unfallrisiko). 2.7.2014
Neue Benutzungspflicht in der Puschkinallee. Bisher konnten Radfahrer hier zwischen Radweg und Fahrbahn wählen. Allerdings gibt es an der Kreuzung zur Elsenstraße (weiter hinten im Bild) keine Geradeausspur, obwohl Radfahrer geradeaus fahren können. Also hat man vor ca. einem Jahr eine "besondere Gefahrenlage" erkannt und die Radfahrer verpflichtet, im Kreuzungsbereich den Radweg zu benutzen. Auf eine Auffahrt hat man verzichtet, stattdessen müssen Radfahrer auf der Fahrbahn nun stark abbremsen (erhöhtes Unfallrisiko), zwei 90°-Schlenker vollziehen und dann die Kreuzung auf dem Radweg überqueren (erhöhtes Unfallrisiko). 2.7.2014
Thomas

Einfahrt verboten - mit Radweg. Darüber, dass Fernradwege oft nur mittels bewußtem Verkehrsverstoß befahren werden können, wundert man sich schon gar nicht mehr. Fernradweg Berlin-Dresden, Schwarzer Weg in Waltersdorf. Selbstredend ist die Straße keine Einbahnstraße und darf ab der nächsten Einmündung schon wieder in die hier verbotene Richtung befahren werden ... 4.6.2015
Einfahrt verboten - mit Radweg. Darüber, dass Fernradwege oft nur mittels bewußtem Verkehrsverstoß befahren werden können, wundert man sich schon gar nicht mehr. Fernradweg Berlin-Dresden, Schwarzer Weg in Waltersdorf. Selbstredend ist die Straße keine Einbahnstraße und darf ab der nächsten Einmündung schon wieder in die hier verbotene Richtung befahren werden ... 4.6.2015
Thomas

Belag von Radwegen - wie immer mies. Die Reibung, und damit der Muskelaufwand, kann sich hier im Vergleich zu Asphaltoberflächen schonmal verdoppeln. Der Baumbestand am Gehweg wird nicht gepflegt, so dass der immer enger wird und die Fußgänger irgendwann auf den Radweg ausweichen müssen. Eine Trennlinie gibt es sowieso nicht. Und die Radfahrer? Aus Angst vor dem schnellen Autoverkehr nehmen sie solche Wege dankbar an und kommen nicht mal auf die Idee, dass sie hier veräppelt werden. 30.5.2015, Dessau-Roßlau, Brauereibrücke
Belag von Radwegen - wie immer mies. Die Reibung, und damit der Muskelaufwand, kann sich hier im Vergleich zu Asphaltoberflächen schonmal verdoppeln. Der Baumbestand am Gehweg wird nicht gepflegt, so dass der immer enger wird und die Fußgänger irgendwann auf den Radweg ausweichen müssen. Eine Trennlinie gibt es sowieso nicht. Und die Radfahrer? Aus Angst vor dem schnellen Autoverkehr nehmen sie solche Wege dankbar an und kommen nicht mal auf die Idee, dass sie hier veräppelt werden. 30.5.2015, Dessau-Roßlau, Brauereibrücke
Thomas

Baustellen und Radwege - statt die Benutzungspflicht an dieser Stelle aufzuheben, sollen die Radfahrer absteigen. Sinnvoller wäre es gewesen, den Radweg hier zum Gehweg umzudeklarieren, damit auch Fußgänger noch einen Weg haben. Absteigen, damit man Fußgänger ist - und dann auf dem (nicht aufgehobenen) Radweg laufen. Ahnungslosigkeit allenthalben :-) 30.5.2015, Heidestraße in Dessau-Roßlau
Baustellen und Radwege - statt die Benutzungspflicht an dieser Stelle aufzuheben, sollen die Radfahrer absteigen. Sinnvoller wäre es gewesen, den Radweg hier zum Gehweg umzudeklarieren, damit auch Fußgänger noch einen Weg haben. Absteigen, damit man Fußgänger ist - und dann auf dem (nicht aufgehobenen) Radweg laufen. Ahnungslosigkeit allenthalben :-) 30.5.2015, Heidestraße in Dessau-Roßlau
Thomas

Das hier ist eine Ampelkreuzung. Allerdings hat der kombinierte Geh- und Radweg keine eigene Ampel, was äußerst ungewöhnlich ist. Missverständnisse und Gefahrensituationen sind vorprogrammiert.
30.5.2015, Dessau-Roßlau, Heidestraße Ecke Argenteiuler Straße
Das hier ist eine Ampelkreuzung. Allerdings hat der kombinierte Geh- und Radweg keine eigene Ampel, was äußerst ungewöhnlich ist. Missverständnisse und Gefahrensituationen sind vorprogrammiert. 30.5.2015, Dessau-Roßlau, Heidestraße Ecke Argenteiuler Straße
Thomas

Dooring-Unfälle ausdrücklich erwünscht? Fährt der Radfahrer zu weit rechts (also auf dem Radstreifen), so kann er durch eine überraschend öffnende Autotür gefährdet werden. Fährt er außerhalb des Gefahrenbereichs, so winkt ein Bußgeld:  Trotz vorhandener Schutz­streifen­markierung nicht auf der rechten Seite gefahren: 15€ . Regeltreue bringt hier besondere Gefahren mit sich - danke, Königs Wusterhausen! Eichenallee, 14.12.2014
Dooring-Unfälle ausdrücklich erwünscht? Fährt der Radfahrer zu weit rechts (also auf dem Radstreifen), so kann er durch eine überraschend öffnende Autotür gefährdet werden. Fährt er außerhalb des Gefahrenbereichs, so winkt ein Bußgeld: "Trotz vorhandener Schutz­streifen­markierung nicht auf der rechten Seite gefahren: 15€". Regeltreue bringt hier besondere Gefahren mit sich - danke, Königs Wusterhausen! Eichenallee, 14.12.2014
Thomas

Bringen Radstreifen Sicherheit? Wenn sie etwa einen Meter breit sind, wie hier in der Königs Wusterhausener Eichenallee, muss man das verneinen. Nahes Überholen ist legalisiert, die immer wieder geforderten 1,50 Meter Überholabstand wird hier niemand einhalten - die Straßenmarkierung lädt dazu ein. 14.12.2014, Königs Wusterhausen.
Bringen Radstreifen Sicherheit? Wenn sie etwa einen Meter breit sind, wie hier in der Königs Wusterhausener Eichenallee, muss man das verneinen. Nahes Überholen ist legalisiert, die immer wieder geforderten 1,50 Meter Überholabstand wird hier niemand einhalten - die Straßenmarkierung lädt dazu ein. 14.12.2014, Königs Wusterhausen.
Thomas

GALERIE 3
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.