verkehr-absurd.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

202 Bilder
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite  >>
Zweirichtungsradweg in Luxemburg Stadt: Am Ende hat man die Wahl - ab auf den Bürgersteig (auch in Luxemburg nicht erlaubt) oder in die entgegenkommende Busspur. 7.4.2013, vor dem Luxemburger Hbf
Zweirichtungsradweg in Luxemburg Stadt: Am Ende hat man die Wahl - ab auf den Bürgersteig (auch in Luxemburg nicht erlaubt) oder in die entgegenkommende Busspur. 7.4.2013, vor dem Luxemburger Hbf
Thomas Wendt

Das falsche Einfahren in den Fließverkehr war im Jahre 2012 eine häufige Ursache für von Radfahrern verursachten Unfällen. Um dem entgegenzuwirken, wird am Ende sogenannter Radwege häufig eine kurze Verlängerung auf der Fahrbahn eingezeichnet. Im Falle der Treskowallee Ecke Am Carlsgarten (Berlin) ist das aber mehr schlecht als recht gelungen. Zwar spricht die Art der Markierung dafür, dass es sich um einen Schutzstreifen für Radfahrer handelt. Dass aus zwei stark befahrenen Fahrbahnspuren aber eine ganze und eine halbe werden, hat zur Folge, dass dieser Schutzstreifen regelmäßig von Kfz mitbenutzt wird. Dem (langsamen) Radfahrer wird zugemutet, im spitzen Winkel in den (schnellen) von hinten kommenden Verkehr einzufahren. Frei nach dem Motto: Irgendwas muss man ja für den Radverkehr tun. Man beachte auch das Radfahrverbot, das rechts irgendwo auf dem Gehweg rumsteht und irgendwie so gar keinen Sinn machen will, da der Gehweg noch nie befahren werden durfte und die Fahrbahn der Treskowallee bei der versteckten Positionierung wohl kaum gemeint ist. 10.3.2013
Das falsche Einfahren in den Fließverkehr war im Jahre 2012 eine häufige Ursache für von Radfahrern verursachten Unfällen. Um dem entgegenzuwirken, wird am Ende sogenannter Radwege häufig eine kurze Verlängerung auf der Fahrbahn eingezeichnet. Im Falle der Treskowallee Ecke Am Carlsgarten (Berlin) ist das aber mehr schlecht als recht gelungen. Zwar spricht die Art der Markierung dafür, dass es sich um einen Schutzstreifen für Radfahrer handelt. Dass aus zwei stark befahrenen Fahrbahnspuren aber eine ganze und eine halbe werden, hat zur Folge, dass dieser Schutzstreifen regelmäßig von Kfz mitbenutzt wird. Dem (langsamen) Radfahrer wird zugemutet, im spitzen Winkel in den (schnellen) von hinten kommenden Verkehr einzufahren. Frei nach dem Motto: Irgendwas muss man ja für den Radverkehr tun. Man beachte auch das Radfahrverbot, das rechts irgendwo auf dem Gehweg rumsteht und irgendwie so gar keinen Sinn machen will, da der Gehweg noch nie befahren werden durfte und die Fahrbahn der Treskowallee bei der versteckten Positionierung wohl kaum gemeint ist. 10.3.2013
Thomas Wendt

Verkehr mit dem Fahrrad / Verkehrswege / Radwege (negativ)

1060 1024x768 Px, 11.03.2013

Tamara-Danz-Straße in Berlin. Die besondere Gefahrenlage, die einen benutzungspflichtigen Radweg notwendig macht, endet hier. 13.1.2013, Berlin
Tamara-Danz-Straße in Berlin. Die besondere Gefahrenlage, die einen benutzungspflichtigen Radweg notwendig macht, endet hier. 13.1.2013, Berlin
Thomas Wendt

Verkehr mit dem Fahrrad / Beschilderung / unsinnige Schilder

1792  1 1024x768 Px, 13.01.2013

Verkehrszeichen für Dummies - in einigen seltenen Fällen werden symbolische Verkehrszeichen lieber noch einmal verbal erklärt. Hier ein Verkehrsberuhigter Bereich (Verkehrszeichen am Anfang der Straße) in Berlin
Verkehrszeichen für Dummies - in einigen seltenen Fällen werden symbolische Verkehrszeichen lieber noch einmal verbal erklärt. Hier ein Verkehrsberuhigter Bereich (Verkehrszeichen am Anfang der Straße) in Berlin
Thomas Wendt

Leben in der Stadt / Verkehrsschilder / Allgemein

1292  1 1024x768 Px, 13.01.2013

Radfahren auf dem Gehweg nervt. In kleineren Orten wird jedoch oft eine Benutzungspflicht angeordet, auch wenn dies seit 1998 nur bei besonderer Gefahr auf der Fahrbahn zulässig ist. Dornum, Ostfriesland, 1.1.2013
Radfahren auf dem Gehweg nervt. In kleineren Orten wird jedoch oft eine Benutzungspflicht angeordet, auch wenn dies seit 1998 nur bei besonderer Gefahr auf der Fahrbahn zulässig ist. Dornum, Ostfriesland, 1.1.2013
Thomas Wendt

Radfahrer frei - gute Sache. Perfekt wäre ein Hinweis auf den verkehrsberuhigten Bereich, der nach diesem Schild folgt. Ehrenfelsstraße, Berlin Karlshorst, 28.11.2012
Radfahrer frei - gute Sache. Perfekt wäre ein Hinweis auf den verkehrsberuhigten Bereich, der nach diesem Schild folgt. Ehrenfelsstraße, Berlin Karlshorst, 28.11.2012
Thomas Wendt

Durchlässige Sackgasse - nun ohne Verbot für alle Fahrzeuge, wie noch im Februar vorhanden: http://verkehr-absurd.startbilder.de/name/einzelbild/number/179594/kategorie/Verkehr+mit+dem+Fahrrad~Beschilderung~unsinnige+Schilder.html 28.11.2012, Berlin Carlsgarten
Durchlässige Sackgasse - nun ohne Verbot für alle Fahrzeuge, wie noch im Februar vorhanden: http://verkehr-absurd.startbilder.de/name/einzelbild/number/179594/kategorie/Verkehr+mit+dem+Fahrrad~Beschilderung~unsinnige+Schilder.html 28.11.2012, Berlin Carlsgarten
Thomas Wendt

Radstreifen mit geringer Breite in der Torgauer Straße, Baujahr ca. 2010. Hier wird suggeriert, dass Kraftfahrzeuge Radfahrer gefahrlos überholen können. Dabei wird  übersehen , dass Gerichte immer wieder konkrete Vorgaben für das Überholen von Radfahrern gemacht haben. Denen zufolge dürfen Radfahrer ca. 80 cm Abstand zur Bordsteinkante halten und sollen mit ca. 1,50 Metern Abstand überholt werden. 25.11.2012, Berlin Schöneberg, Torgauer Straße
Radstreifen mit geringer Breite in der Torgauer Straße, Baujahr ca. 2010. Hier wird suggeriert, dass Kraftfahrzeuge Radfahrer gefahrlos überholen können. Dabei wird "übersehen", dass Gerichte immer wieder konkrete Vorgaben für das Überholen von Radfahrern gemacht haben. Denen zufolge dürfen Radfahrer ca. 80 cm Abstand zur Bordsteinkante halten und sollen mit ca. 1,50 Metern Abstand überholt werden. 25.11.2012, Berlin Schöneberg, Torgauer Straße
Thomas Wendt

Fahrradstreifen und Überholabstände: Bleibt jeder in seiner Spur, so fehlen Sicherheitsabstände, die auf Fahrbahnen ohne derartige Radstreifen vorgeschrieben sind. Radfahrer werden durch solche Radstreifen gefährdet. 25.11.2012, Berlin Schöneberg, Torgauer Straße
Fahrradstreifen und Überholabstände: Bleibt jeder in seiner Spur, so fehlen Sicherheitsabstände, die auf Fahrbahnen ohne derartige Radstreifen vorgeschrieben sind. Radfahrer werden durch solche Radstreifen gefährdet. 25.11.2012, Berlin Schöneberg, Torgauer Straße
Thomas Wendt

Torgauer Straße, Berlin: Meterspur - irgendwas muss man ja für die Radfahrer tun. 25.11.2012, Berlin Schöneberg
Torgauer Straße, Berlin: Meterspur - irgendwas muss man ja für die Radfahrer tun. 25.11.2012, Berlin Schöneberg
Thomas Wendt

Die rote Ampel gilt auch für Radfahrer. So schallte es wenige Meter vorher aus einem Polizeilautsprecher. Hier alten alle brav bei Rot - bei Grün können sie dann hoffen, dass der abbiegende Lkw sie nicht überrollt. Eine der häufigsten Ursachen für tödliche Unfälle, trotz Radweg und grüner Ampel. 22.10.2012, Berlin Spandauer Straße Ecke Schlossplatz
Die rote Ampel gilt auch für Radfahrer. So schallte es wenige Meter vorher aus einem Polizeilautsprecher. Hier alten alle brav bei Rot - bei Grün können sie dann hoffen, dass der abbiegende Lkw sie nicht überrollt. Eine der häufigsten Ursachen für tödliche Unfälle, trotz Radweg und grüner Ampel. 22.10.2012, Berlin Spandauer Straße Ecke Schlossplatz
Thomas Wendt

Hier wurde der Fahrradstreifen auf der Fahrbahn gesperrt, weil wegen einer Brückensperrung mehr Autoverkehr erwartet wird. Was bietet sich da mehr an, als Radfahrer auf den Gehweg zu zwingen? Berlin, Schillingbrücke 22.10.2012
Hier wurde der Fahrradstreifen auf der Fahrbahn gesperrt, weil wegen einer Brückensperrung mehr Autoverkehr erwartet wird. Was bietet sich da mehr an, als Radfahrer auf den Gehweg zu zwingen? Berlin, Schillingbrücke 22.10.2012
Thomas Wendt

Neuer Schutzstreifen für Radfahrer in der Seelenbinderstraße in Köpenick. Spätestens, wenn hier eine Straßenbahn fährt, wird dieser Streifen regelmäßig von Pkw mitgenutzt, z.B. um die Bahn zu überholen oder im Haltestellenbereich vorbeizufahren. Und während ohne Schutzstreifen der Überholabstand ggü. Radfahrern ca 1,50 Meter betragen sollte, ist nun das Nahüberholen gesetzlich erlaubt und das zu weit rechte Fahren (im Türöffnungsbereich parkender Pkw) von Radfahrern erwünscht. Dass der Schutzstreifen irgendwann in einen Parkstreifen übergeht, muss nicht extra erwähnt werden. Sicherheit geht eben vor. 30.9.2012
Neuer Schutzstreifen für Radfahrer in der Seelenbinderstraße in Köpenick. Spätestens, wenn hier eine Straßenbahn fährt, wird dieser Streifen regelmäßig von Pkw mitgenutzt, z.B. um die Bahn zu überholen oder im Haltestellenbereich vorbeizufahren. Und während ohne Schutzstreifen der Überholabstand ggü. Radfahrern ca 1,50 Meter betragen sollte, ist nun das Nahüberholen gesetzlich erlaubt und das zu weit rechte Fahren (im Türöffnungsbereich parkender Pkw) von Radfahrern erwünscht. Dass der Schutzstreifen irgendwann in einen Parkstreifen übergeht, muss nicht extra erwähnt werden. Sicherheit geht eben vor. 30.9.2012
Thomas Wendt

Radfahren erlaubt und verboten - am gleichen Schild. Südlich gelegener Weg an der Spree entlang nahe der Salvador-Allende-Straße in Köpenick, vielleicht 100 Meter vom Ordnungsamt entfernt. 30.9.2012
Radfahren erlaubt und verboten - am gleichen Schild. Südlich gelegener Weg an der Spree entlang nahe der Salvador-Allende-Straße in Köpenick, vielleicht 100 Meter vom Ordnungsamt entfernt. 30.9.2012
Thomas Wendt

Parken in der Grünanlage - am Ende der Gustav-Holzmann-Straße in Berlin Treptow hat die ausgeschilderte Grünanlage so viel Ähnlichkeit mit einem Parkplatz, dass sie überwiegend als solcher genutzt wird. Falsch ausgeschildert oder falsch genutzt, das ist hier die Frage. Denn schon das Missachten des dreieckigen Grünanlagenschildes mit dem Fahrrad kann ein teurer Spaß sein. 3.9.2012, Berlin
Parken in der Grünanlage - am Ende der Gustav-Holzmann-Straße in Berlin Treptow hat die ausgeschilderte Grünanlage so viel Ähnlichkeit mit einem Parkplatz, dass sie überwiegend als solcher genutzt wird. Falsch ausgeschildert oder falsch genutzt, das ist hier die Frage. Denn schon das Missachten des dreieckigen Grünanlagenschildes mit dem Fahrrad kann ein teurer Spaß sein. 3.9.2012, Berlin
Thomas Wendt

 Tempo-30-Schild  am Schiffbauerdamm in Berlin. Entstanden in einer Bastelstunde unter Nachwuchs-Verkehrsplanern? Juni 2012
"Tempo-30-Schild" am Schiffbauerdamm in Berlin. Entstanden in einer Bastelstunde unter Nachwuchs-Verkehrsplanern? Juni 2012
Thomas Wendt

Leben in der Stadt / Verkehrsschilder / Allgemein

841 1024x768 Px, 15.06.2012

Elektromobilität soll im Jahre 2020 schon ganz normal sein, die Regierung wünscht sich dann 1.000.000 Fahrzeuge auf deutschen Straßen. Selbst die früher autokritischen Grünen reden heute eher von Elektroautos als von S-Bahnen und Fahrrädern. Doch dass dieses Ziel erreicht wird, ist fraglich. Wer elektrisch mobil sein will, muss wohl weiterhin primär Schienenfahrzeuge nutzen - oder einen der wenigen elektrisch angetriebenen Mietwagen. Berlin Ostbahnhof, Mai 2012
Elektromobilität soll im Jahre 2020 schon ganz normal sein, die Regierung wünscht sich dann 1.000.000 Fahrzeuge auf deutschen Straßen. Selbst die früher autokritischen Grünen reden heute eher von Elektroautos als von S-Bahnen und Fahrrädern. Doch dass dieses Ziel erreicht wird, ist fraglich. Wer elektrisch mobil sein will, muss wohl weiterhin primär Schienenfahrzeuge nutzen - oder einen der wenigen elektrisch angetriebenen Mietwagen. Berlin Ostbahnhof, Mai 2012
Thomas Wendt

Zero Emission Flinkster - ein vollmundiges Versprechen. Tatsächlich werden die Flinkster-Kfz anscheinend mit Ökostrom angetrieben. Berlin Ostbahnhof, Mai 2012
Zero Emission Flinkster - ein vollmundiges Versprechen. Tatsächlich werden die Flinkster-Kfz anscheinend mit Ökostrom angetrieben. Berlin Ostbahnhof, Mai 2012
Thomas Wendt

Linksabbiegen als Radfahrer ist nicht immer einfach. An dieser Stelle in Berlin Lichtenberg - Treskowallee Ecke Gregoroviusweg - immerhin ein Neubau aus dem Jahre 2011, ging man deshalb gleich davon aus, dass es ausreicht, wenn Radfahrer nur die Möglichkeit zum Rechtsabbiegen erhalten. Regelkonfirm linksabbiegen heisst nun, zweimal die Fahrbahn zu überqueren und einige Ampelphasen abzuwarten. Juni 2012, Berlin
Linksabbiegen als Radfahrer ist nicht immer einfach. An dieser Stelle in Berlin Lichtenberg - Treskowallee Ecke Gregoroviusweg - immerhin ein Neubau aus dem Jahre 2011, ging man deshalb gleich davon aus, dass es ausreicht, wenn Radfahrer nur die Möglichkeit zum Rechtsabbiegen erhalten. Regelkonfirm linksabbiegen heisst nun, zweimal die Fahrbahn zu überqueren und einige Ampelphasen abzuwarten. Juni 2012, Berlin
Thomas Wendt

Eine Radspur in London nahe dem Trafalgar Square. Viel Spaß beim Balancieren ... April 2012
Eine Radspur in London nahe dem Trafalgar Square. Viel Spaß beim Balancieren ... April 2012
Thomas Wendt

Verkehr mit dem Fahrrad / Verkehrswege / Radwege (negativ)

1022  1 1024x768 Px, 30.05.2012

Radweg ins Nichts. Eine Baustelle verhindert hier die Weiterfahrt - was allerdings dramatischer aussieht als es ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Greenwich, Thames Path, April 2012
Radweg ins Nichts. Eine Baustelle verhindert hier die Weiterfahrt - was allerdings dramatischer aussieht als es ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Greenwich, Thames Path, April 2012
Thomas Wendt

Parkplatz in Brighton Marina. Durch übermäßig reglementierte Vorgaben - hier einen in seiner Sinnhaftigkeit kaum nachvollziehbaren Streifen für Fußgänger - kann man Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausspielen. April 2012, England
Parkplatz in Brighton Marina. Durch übermäßig reglementierte Vorgaben - hier einen in seiner Sinnhaftigkeit kaum nachvollziehbaren Streifen für Fußgänger - kann man Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausspielen. April 2012, England
Thomas Wendt

Verkehr zu Fuß / Verkehrswege / seltene Lösungen

765 1024x768 Px, 11.05.2012

Brighton, Undercliff Walk - ein Weg für Fußgänger und Radfahrer. April 2012, England
Brighton, Undercliff Walk - ein Weg für Fußgänger und Radfahrer. April 2012, England
Thomas Wendt

Geschwindigkeitsbeschränkung für Radfahrer - Höchstgeschwindigkeit 10 mph. Brighton, England, April 2012
Geschwindigkeitsbeschränkung für Radfahrer - Höchstgeschwindigkeit 10 mph. Brighton, England, April 2012
Thomas Wendt

GALERIE 3
<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.