verkehr-absurd.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Geschützte Radspur in Berlin? Nicht ganz, aber die im polnischen Gdansk zu findenden Radwege haben interessanterweise vieles, was der Berliner Senat in den nächsten Jahren einführen

(ID 553202)
Protected Bikelane in Berlin? Nein, es ist Gdansk in Polen und soll nur zeigen, was in größter Radweg-Euphorie am Ende rauskommen kann, selbst wenn der Radweg schön breit und



Geschützte Radspur in Berlin? Nicht ganz, aber die im polnischen Gdansk zu findenden Radwege haben interessanterweise vieles, was der Berliner Senat in den nächsten Jahren einführen möchte.

Nachdem man zur Erkenntnis gelangt ist, dass Fahrradspuren auf der Fahrbahn einerseits dauerhaft zum Parken genutzt werden und andererseits für Kinder und unsichere Fahrer ungeeignet sind, ist die neueste Idee die der  geschützten Radspur . Diese ist etwas von der Fahrbahn abgesetzt und durch Barrieren - z.B. Bordsteine oder parkende Fahrzeuge - von dieser getrennt. Für wen sich das nach  kenn ich doch, nannte man mal Radweg  anhört: Immerhin sollen diese Spuren breit genug sein, dass Radfahrer sich überholen können und asphaltiert werden.

Dieser Radweg in einer Nebenstraße zeigt, was dann so oft in der Realität draus wird. Fußgänger gehen mal links, mal rechts vom Radweg - Seitenwechsel via Zebrastreifen. Der Radweg selbst ist für beide Richtungen ausgelegt und macht ebenfalls Straßenseitenwechsel notwendig.

April 2017, Gdansk

Geschützte Radspur in Berlin? Nicht ganz, aber die im polnischen Gdansk zu findenden Radwege haben interessanterweise vieles, was der Berliner Senat in den nächsten Jahren einführen möchte.

Nachdem man zur Erkenntnis gelangt ist, dass Fahrradspuren auf der Fahrbahn einerseits dauerhaft zum Parken genutzt werden und andererseits für Kinder und unsichere Fahrer ungeeignet sind, ist die neueste Idee die der "geschützten Radspur". Diese ist etwas von der Fahrbahn abgesetzt und durch Barrieren - z.B. Bordsteine oder parkende Fahrzeuge - von dieser getrennt. Für wen sich das nach "kenn ich doch, nannte man mal Radweg" anhört: Immerhin sollen diese Spuren breit genug sein, dass Radfahrer sich überholen können und asphaltiert werden.

Dieser Radweg in einer Nebenstraße zeigt, was dann so oft in der Realität draus wird. Fußgänger gehen mal links, mal rechts vom Radweg - Seitenwechsel via Zebrastreifen. Der Radweg selbst ist für beide Richtungen ausgelegt und macht ebenfalls Straßenseitenwechsel notwendig.

April 2017, Gdansk

Thomas Wendt 28.04.2017, 100 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Rummelsburger Landstraße Ecke Minna-Todenhagen-Straße im weiteren Verlauf (Richtung Köpenick). War die Benutzungspflicht schon früher da? Ich denke nicht. 21.12.2017
Rummelsburger Landstraße Ecke Minna-Todenhagen-Straße im weiteren Verlauf (Richtung Köpenick). War die Benutzungspflicht schon früher da? Ich denke nicht. 21.12.2017
Thomas Wendt

Der Radweg auf der Minna-Todenhagen-Brücke ist benutzungspflichtig. Aber er ist nicht durchgängig. Wie fährt man regelkonform im Bereich der Bushaltestelle? 21.12.2017
Der Radweg auf der Minna-Todenhagen-Brücke ist benutzungspflichtig. Aber er ist nicht durchgängig. Wie fährt man regelkonform im Bereich der Bushaltestelle? 21.12.2017
Thomas Wendt

Der Bus fährt ein, Radfahrer müssen warten. Aber dürfen sie hier, wo der benutzungspflichtige Radweg einfach endet, überhaupt im Bereich der Bushaltestelle fahren? Ist der unterbrochene Radweg nach diesem Bereich noch benutzungspflichtig? Sonderlösungen werfen Fragen auf. 21.12.2017, Minna-Todenhagen-Brücke Berlin
Der Bus fährt ein, Radfahrer müssen warten. Aber dürfen sie hier, wo der benutzungspflichtige Radweg einfach endet, überhaupt im Bereich der Bushaltestelle fahren? Ist der unterbrochene Radweg nach diesem Bereich noch benutzungspflichtig? Sonderlösungen werfen Fragen auf. 21.12.2017, Minna-Todenhagen-Brücke Berlin
Thomas Wendt

Die Fahrbahnampel zeigt grün, die Radwegampel zeigt rot. Radfahrer haben 10 Sekunden lang grün, ihre Grünphase beginnt etwa 4 Sekunden vor dem Fahrbahn-Grün. Die Grünphase auf der Fahrbahn ist etwas länger als 30 Sekunden! Es gibt also eine 6-Sekunden-Überschneidung beim Grün für Rechtsabbieger und geradeausfahrende Radfahrer, was jährlich zu vielen tödlichen Unfällen in Berlin führt. Keine Sicherheit für Radfahrer, dafür eine erheblich kürzere Grünphase. Minna-Todenhagen-Straße Ecke Köpenicker Landstraße, Berlin, 21.12.2017
Die Fahrbahnampel zeigt grün, die Radwegampel zeigt rot. Radfahrer haben 10 Sekunden lang grün, ihre Grünphase beginnt etwa 4 Sekunden vor dem Fahrbahn-Grün. Die Grünphase auf der Fahrbahn ist etwas länger als 30 Sekunden! Es gibt also eine 6-Sekunden-Überschneidung beim Grün für Rechtsabbieger und geradeausfahrende Radfahrer, was jährlich zu vielen tödlichen Unfällen in Berlin führt. Keine Sicherheit für Radfahrer, dafür eine erheblich kürzere Grünphase. Minna-Todenhagen-Straße Ecke Köpenicker Landstraße, Berlin, 21.12.2017
Thomas Wendt






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.